Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Dill (Anethum graveolens)

Blühender Dill
Blühender Dill
© liz west (Muffet) | Quelle | Lizenz

Der Dill gehört zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae) und wurde bereits von den Ägyptern, Griechen und Römern geschätzt.
Das Kraut schmeckt aufgrund des hohen Anteils an ätherischen Ölen leicht herb, während die Samen eher bitter sind. Sie können in getrockneter Form als Tee aufgebrüht werden, der allgemein beruhigend wirkt und außerdem den Muttermilchfluss anregt.
Die Pflanze hat eine dünne Wurzel, aus der ein 50-125 cm hoher Stängel mit feingefiederten Blättchen wächst. In der Zeit von Juni bis August erblüht der Dill in großen, gelben, strahlenförmigen Dolden.