Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Herzgespann (Leonurus cardiaca)

Herzgespann
Herzgespann
© Scott Loarie | Quelle | Lizenz

Herzgespann gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) und wächst gemeinhin an Zäunen, Wegrändern und auf trockenen Wiesen.
Das Heilkraut riecht etwas strenger und wird neben dem Einsatz als Herzmittel (Teezubereitung oder Umschlag) auch gerne von Imkern als Bienenweide genutzt.
Dem eher flachen Wurzelstock entwachsen haarige, vierkantige, leicht violett schimmernde Stängel, aus denen ebenfalls behaarte, dreilappige Blätter an langen Stielen hervortreten.
Zwischen den Blattachseln treibt die 50-150 cm hohe Staude im Juli und August rosa-violette Blüten.
Sehr ähnlich vom Aussehen her ist das Sibirische Herzgespann, auch Mutterkraut genannt, das vor allem bei Frauenleiden zum Einsatz kommt.