Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)

Kapuzinerkresse im Spätsommer
Kapuzinerkresse im Spätsommer
© volkersworld | Quelle | Lizenz

Kapuzinerkresse gehört zur Familie der Kreuzblütler (Brassicale) und stammt ursprünglich aus Peru und Ecuador. Die Spanier brachten die Pflanze im 16. Jahrhundert von dort nach Europa mit, wo sie rasch heimisch wurde.
Das Kraut wird als Salat zubereitet und wirkt blutreinigend, stärkt das Immunsystem und hat einen leicht scharfen, pfefferartigen Geschmack.
An den runden, dünnen Stängeln der Kapuzinerkresse wachsen schildförmige, grün-bläuliche Blätter mit wachsartiger Oberfläche. Von August bis Oktober treibt sie leuchtend gelb-orangene bis rötlich getönte Blüten.