Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Malve (Malva sylvestris)

Malvenblüte
Malvenblüte
© Harald Henkel (Harald52) | Quelle | Lizenz

Die Malve gehört zur Familie der Malvengewächse (Malvaceae) und existiert in wilder Form an sonnigen und trockenen Standorten in ganz Europa.
Aus einer tiefreichenden Pfahlwurzel erscheinen verzweigte, haarige, 30-120 cm hohe Stängel mit ebenfalls behaarten, langstieligen Blättern. Aus den Blattachseln wachsen zwischen Mai und September die rosa- oder lilafarbenen Schalenblüten.
Die jungen Blätter und Triebe können in der Küche als Salat oder gedünstetes Gemüse verwendet werden. Aus den Blüten und dem Kraut kann in sechs bis zehn Stunden ein hustenlösender und bronchienberuhigender Auszug mit lauwarmem oder kaltem Wasser gewonnen werden. Dieser Auszug kann auch zum Gurgeln bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum genutzt werden.