Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Blühender Schnittlauch
Blühender Schnittlauch
© OliBac (Olivier Bacquet) | Quelle | Lizenz

Der Schnittlauch gehört zur Familie der Lauchgewächse (Alliaceae) und wurde bereits in den Gärten Karl des Großen an eher feuchten Standorten angebaut.
Aus einer kompakten Knollenwurzel sprießen die etwa 30 cm hohen, röhrenförmigen, grünen Blätter, an deren Spitzen von Juni bis August meist rosafarbene, kugelige Scheindolden blühen.
Schnittlauch kann den ganzen Frühling und Sommer über frisch geerntet werden (im Winter sterben die Halme ab) und dient als zwiebelige, leicht scharfe Würze zu Eierspeisen, Salaten, Soßen und Suppen.
Die Halme enthalten eine Menge Vitamin C, das übers Essen aufgenommen wird.
Besondere Heilanwendungen gibt es keine.