Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Schnittsellerie (Alpium graveolens)

Schnittsellerie
Schnittsellerie
© Procsilas Moscas | Quelle | Lizenz

Der Schnitt- oder Blattsellerie gehört zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae) und sind die einzigen Selleriearten, die keine Knollen ausbilden.
Bei den heute angebauten Pflanzen handelt es sich um italienische Züchtungen aus dem 16. und 17. Jahrhundert.
Neben der Verwendung als kräftig-aromatisches Küchengewürz wirkt der frische Saft des Sellerie wassertreibend und hilft deshalb bei Rheuma-, Blasen- oder Nierenleiden.
Aus der verzweigten, spindelförmigen Wurzel wachsen gerillte und kantige Stängel mit dunkelgrün glänzenden, gelappten oder gefiederten Blättern.