Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Gemeiner Schwimmfarn (Salvinia natans)

Schwimmfarn
Schwimmfarn
© Eran Finkle | Quelle | Lizenz

Der Gemeine Schwimmfarn ist eine einjährige, freischwimmende Wasserpflanze, die zur Familie der Schwimmfarngewächse (Salviniaceae) gehört.
Die Stängel erreichen eine Länge von maximal 20 cm und verfügen über jeweils 2 Schwimmblätter und einem wurzelähnlichen Wasserblatt. Die beiden länglichen und behaarten Schwimmblätter besitzen viele Luftkammern, die beim Schwimmfarn für den Auftrieb sorgen, der die Pflanze an der Oberfläche hält. Durch das fadenartige untere Wurzelblatt werden Nährstoffe aufgenommen.
Die Vermehrung findet von August bis Oktober über Sporen statt,
aus denen dann im kommenden Frühjahr neue Pflanzen entstehen.
Der Gemeine Schwimmfarn siedelt überwiegend in älteren, windgeschützten und kalkreichen Gewässern.
In Bayern gilt er als stark gefährdet.