Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Gewöhnlicher Sumpf-Bärlapp (Lycopodiella inundata)

Sumpf-Bärlapp
Sumpf-Bärlapp
© Ettore Balocchi | Quelle | Lizenz

Der Gewöhnliche Sumpf-Bärlapp, auch Moor-Bärlapp genannt,
ist eine ausdauernde Pflanze mit oberirdischen Ausläufern aus der Familie der Bärlapppflanzen (Lycopodiophyta), die vom Aussehen her stark an Laubmoose erinnert.  
Die unfruchtbare, grünglänzende Sprosse wird etwa 20 cm lang, ist mit vielen Wurzeln und nadelartigen Blättern versehen, während die fruchtbare Sprosse eine Höhe von 10 cm erreicht und einmal jährlich über eine ungestielte Sporenähre verfügt. Die Sporenreife erfolgt von August bis Oktober.  
Die Lichtpflanze siedelt in Mooren auf schlammigen Torfböden und als Bestandteil im Schwingrasen (Pflanzendecke auf dem Wasser).
In Bayern steigt der laut Rotter Liste gefährdete Gewöhnliche Sumpf-Bärlapp in den Alpen bis auf über 2000 m.