Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Sumpf-Dreizack (Triglochin palustris)

Sumpf-Dreizack
Sumpf-Dreizack
© Bart Wursten (zimbart) | Quelle | Lizenz

Der Sumpf-Dreizack ist eine ausdauernde, sommergrüne, binsenartige Pflanze aus der Familie der Dreizackpflanzen (Juncaginaceae), der Ordnung der Froschlöffelartigen (Alismatales) zugehörig.
Die dünnen, blattlosen und dreikantigen Stängel erreichen eine Wuchshöhe von 10-50 cm. An den grasartigen Grundblättern befinden sich zweiteilige Blattscheiden.
Bis zu 50 gelbgrüne, sechsstrahlige, sternförmige Blüten erscheinen von Juni bis August in einer lockeren Traube und werden vom Wind bestäubt.  
Die eiförmige, dreiteilige Spaltfrucht ist etwa 8 mm lang und verbreitet sich über das Wasser.
Der Sumpf-Dreizack wächst in Mooren, auf nassen bis überfluteten Wiesen und an den Ufern von Gewässern.
Er gilt in Bayern als gefährdet.