Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Wurzelpetersilie (Petroselinum crispum subsp. tuberosum)

Wurzelpetersilie
Wurzelpetersilie
© wikioticsIan | Quelle | Lizenz

Die Wurzelpetersilie gehört zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae) und stammt ursprünglich aus Nord- und Mitteleuropa.
Die zweijährige, winterharte Wurzelpetersilie verfügt über ähnliche, jedoch größere Blätter als die glatte Schnitt-Petersilie. Diese können ebenfalls zum Würzen verwendet werden. Die weiße, braun geringelte Wurzel gleicht ihrer Form nach der Karotte.
Die Aussaat erfolgt in unseren Breitengraden im März und April, bis zur Keimung vergehen 15-20 Tage und im Oktober und November findet schließlich die Ernte statt.
Erst im zweiten Jahr werden dann im Sommer die Blüten ausgebildet.  
Die Wurzelpetersilie bevorzugt lockere Böden und benötigt viel Wasser.
Wurzelpetersilien schmecken süßlich, in etwa der Pastinake oder Sellerie vergleichbar, bloß intensiver und werden vornehmlich als Suppengewürz oder in Rohkostsalaten verwendet.