Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Wechselkröte (Bufo viridis)

Wechselkröte
Wechselkröte
© vil.sandi | Quelle | Lizenz

Die Wechselkröte gehört zur Familie der Echten Kröten (Bufo). Sie ist schlanker als die Erdkröte und erreicht mit 8 cm (m), beziehungsweise 10 cm (w) auch eine geringere Körperlänge.
Die Oberseite ist einem hellen Grau bis Oliv gehalten, durchsetzt von dunkelgrünen Flecken. Viele kleine rote Warzen vervollständigen die Farbgebung.
Die Iris der Wechselkröte ist grünlich getönt, die Pupillen waagrecht ausgerichtet. An den Schläfen erscheinen die Ohrdrüsen nierenförmig.
Von April bis Juni findet die Laichzeit statt, in der Laichschnüre mit bis zu 12000 winzigster, schwarzbrauner Eier in stehende Gewässer abgelegt werden.
Die Wechselkröte tritt überall im Flachland auf, dort jedoch nicht in Wäldern.