Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Nagetiere (Rodentia)

Die Nagetiere stellen über 40% aller weltweit verbreiteten Säugetiere mit weit mehr als 2000 verschiedenen Arten. Sie zeichnen sich vor allem durch einen verstärkten Kauapparat aus. Bedeutendes Merkmal aller Nagetiere sind dabei die beiden verlängerten und dauerwachsenden Nagezähne im Ober- und Unterkiefer. Zudem sind die meisten Arten kurzbeinig.

Schätzungsweise 5,5 Millionen Kleintiere sind in deutschen Haushalten daheim. Nagetiere wie Zwergkaninchen, Hamster, Meerschweinchen, Mäuse, Ratten und Exoten wie Chinchillas oder Nacktmulle dürften dabei den größten Anteil stellen.

Bei der Mehrheit der Nagetiere handelt es sich jedoch um scheue Tiere, die in heimischen Wäldern, an Flussläufen oder auf Äckern und Wiesen ansässig sind. Diese sollen hier vorgestellt werden.