Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Oregano, Dost, Staudenthymian (Origanum vulgare)

Oregano
Oregano
© Peter O’Connor aka anemoneprojectors
Quelle | Lizenz

Oregano gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) und bevorzugt trockene und warme Standorte.
Aus einem weit verzweigten, zum Teil verholzenden Wurzelstock wachsen vierkantige, braun-rötliche, etwa 30-50 cm hohe Stängel mit fein behaarten, drüsenbesetzten, eiförmigen Blättchen.
An den Zweigspitzen erscheinen von Juli bis September weiße oder rosafarbige Blütendolden.
Die Blätter und Triebe können während des Sommers frisch oder während der Winterzeit getrocknet als Tee gegen Magen- und Darmbeschwerden oder Husten und als Gewürz für z.B. Pizza verwendet werden.
Das würzige Aroma der Blätter ist geschmacklich zwischen Majoran und Thymian angesiedelt, also etwas herb und pfeffrig.