Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Gegenständiges Milzkraut (Chrysosplenium oppositifolium)

Gegenständiges Milzkraut
Milzkraut
© Rudolf Schäfer | Quelle | Lizenz

Das Gegenständige Milzkraut, oder Gegenblättriges Milzkraut,
ist eine ausdauernde Pflanze aus der Familie der Steinbrechgewächse (Saxifragaceae).
Der vierkantige Stängel mit seinen 10-25 mm großen, rundlichen oder länglichen Blättern erreicht eine Höhe von 5-15 cm.
Von März bis Juni sprießen die wenigen grünlichen, etwa 3-4 mm großen, zwittrigen, vierzähligen Blüten mit ihren gelben Hochblättern.
Die Bestäubung wird zumeist von Fliegen durchgeführt, eine Selbstbestäubung ist aber auch möglich.
Die Verbreitung der rotbraun glänzenden Samen aus den Kapselfrüchten erfolgt über das Wasser. Eine Vermehrung über kriechende Ausläufer, die dichten Rasen bilden, findet ebenfalls statt.
Das Gegenständige Milzkraut wächst vornehmlich an schattigen Standorten in Wäldern und an Fluss- und Bachrändern in durchfeuchteten, nährstoffreichen und kalkarmen Sand- und Lehmböden.  
Bis auf die Alpen ist das Milzkraut recht häufig in Bayern anzutreffen.