Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
  • Naturlexikon

Sperlinge (Passeridae)

Feldsperling
Feldsperling
© Michael Sveikutis | Quelle | Lizenz
Haussperling
Haussperling
© José Manuel Armengod | Quelle | Lizenz

Haussperling (Passer domesticus)

Der Haussperling oder Spatz ist einer der verbreitetsten Singvögel überhaupt und überall dort anzutreffen, wo auch Menschen leben.
Er erreicht eine Körpergröße von 14-16 cm bei einer Flügelspannweite von 23 cm und einem Gewicht von 24-30 g.    
Die Oberseite ist braun, von schwarzen Längsstreifen durchzogen, die Unterseite dagegen grau. Am Kopf sind die Männchen kontrastreicher als die Weibchen. Bei den Weibchen ist die graubraune Oberseite zusätzlich gelb-braun-schwarzen gestreift.
Die 2-3 Jahresbruten finden vom April bis August statt. Die 4-6 weißen, braun gepunkteten Eier werden 2 Wochen lang zumeist in Kolonien ausgebrütet. Jungvögel verlassen nach 14-16 Tagen das Nest.
Als Nahrung werden Samen und Insekten bevorzugt.
Der Gesang ist ein lautes Tschilpen und erfolgt ausschließlich durch die Männchen.  
Das Höchstalter liegt bei 10 Jahren.


Feldsperling (Passer montanus)

Der Feldsperling ist etwas kleiner als der Spatz und deutlich scheuer als dieser.
Er erreicht eine Körpergröße von 14 cm bei einer Flügelspannweite von 22 cm und einem Gewicht von 20-24 g.
Die Oberseite ist bräunlich und mit dunkleren Längsstreifen durchzogen, die Unterseite dagegen graubraun.
Der Kopf ist braun eingefärbt, die Wangen weiß mit einem schwarzen Fleck. Die Kehle ist bis unter die Augen ebenfalls schwarz. An den Flügeln befinden sich weiße Binden und der Bürzel ist ockerfarben.
Die 2-3 Jahresbruten finden von April bis Juli mit Gelegen von jeweils 3-6 grünbraunen Eiern statt. Diese werden
2 Wochen lang ausgebrütet und die Jungvögel verbleiben danach bis zu 20 Tage im Nest.
Feldsperlinge ernähren sich von Samen, Obst, Insekten und Knospen.
Ihr Gesang ähnelt dem des Spatzen, ist allerdings leiser.
Die Lebenserwartung beträgt 8 Jahre.